Engelaltar


Wer Lust dazu hat, kann sich einen Engelaltar in der Wohnung einrichten. Hast du etwas Platz oder sogar schon eine Meditationsecke, stelle dort ein kleines Tischchen auf. Schmücke es mit einer schönen Tischdecke, die am besten in deiner Lieblingsfarbe gehalten ist. Nun überlege, was die Engel erfreuen und zu dir locken könnte und dekoriere damit deinen Engelaltar.

 

Dazu wäre passend:

 

eine Engelfigur

 

Kerzen

 

Edelsteine

 

frische Blumen

 

Brief an die Engel

 

Engelkarten oder eigene Bilder

 

usw.

 

Die Engel lieben auch Düfte. Du kannst dir einen schönen Raumduft aus echten ätherischen Ölen besorgen. Diesen versprühe, wenn du vor deinem Engelaltar eine Meditation machst oder eine Engelanrufung.

 

Versuche jeden Tag einige Minuten am Altar zur Ruhe zu kommen, so gewinnst du Kraft für deinen Alltag. Mit der Zeit wirst du merken, dass sich mit dir auch die Engel an diesem Platz einfinden. Achte auf deine Gefühle und Gedanken, die sich einstellen. Es könnten Botschaften der Engel sein.

 

Wenn du nun meinst: "Ich hab doch keinen Platz in meiner Wohnung, um einen Altar einzurichten." Es genügt schon ein Regalbrett oder ein offenes Fach deines Wohnzimmerschrankes, eine Schublade deines Schreibtisches - um einen kleinen Engelaltar zu machen. Manche basteln sich einen Reisealtar in einer kleinen Holzkiste um auch bei Reisen einen Ruhepunkt zu haben. Lass´ deine Fantasie spielen und du findest für dich die passende Lösung.

 

Wer gerne selbst mit Ätherischen Ölen arbeitet und damit schon Erfahrung hat, für denjenigen habe ich hier mein eigenes Rezept für ein Engelaltaröl.

 

 

Engelaltaröl

Zutaten:

 

1 Tropfen Sandelholz

 

2 Tropfen YlangYlang

 

5 Tropfen Bergamotte

 

10 ml Basisöl z.B. Jojobaöl

 

Das Basisöl ist wichtig, damit man die Duftmischung auch auf die Haut auftragen kann, da Ätherische Öle pur aufgetragen hautreizend wirken können.

 

Noch ein paar Tipps:

 

Möchtest du einen Raumspray daraus machen, tropfe

 

2 Tropfen Sandelholz

 

4 Tropfen YlangYlang

 

10 Tropfen Bergamotte

 

in ein kleines Sprühfläschchen (ca. 25 ml). Dann fülle noch zu gleichen Teilen Wasser und Alkohol (wegen der Haltbarkeit) dazu. Da sich die Bestandteile in der Flasche trennen, schüttle sie vor jeder Verwendung.

 

Gib einige Tropfen der Duftmischung (ohne Basisöl) ins Wasser der Schale einer Aromalampe.

 

Du kannst auch 1 - 3 Tropfen der Duftmischung (ohne Basisöl) ins flüssige Wachs eines billigen Teelichtes tropfen. Achte aber darauf, dass du zuerst das Teelicht ausbläst, bevor du dies machst, damit es keine Stichflamme gibt. Danach zünde die Kerze wieder an und du hast einen wunderbaren Duft im Raum. Ich kam auf diese Idee, weil ich bei normalen Duftkerzen immer Kopfweh bekam. So half ich mir auf diese Art ab.